6/07/2008

 

LIEBE SIE HASSEN

card 09

LIEBE SIE HASSEN

ICH HASSE EUCH NICHT FÜR DIE BEDROHLICHE EINFÄLTIGKEIT
IN DIE IHR EUCH WIEGT.
ES IST NICHT DIE VERACHTUNG FÜR EURE UNVERSCHÄMTE
GELTUNGSSUCHT,
DIE MICH VOR EUCH AUSSPEIEN LÄSST.

ICH ATME NOCH DEN LEICHTEN DUFT DES FLIEDERS
AM STRASSENRAND;
DIE HAND WERDE ICH NUR ERHEBEN, WENN IHR SIE AUCH GEGEN
MICH RICHTET.
ICH BLEIBE STEHEN.

AUS EINER TIEFEN, TIEFEN LIEBE ZU DENEN,
DIE MIT MIR DEN SCHMERZ ERTRAGEN MÜSSEN,
VON EUCH HEIMGESUCHT ZU WERDEN,
ZU FRONEN, WÄHREND IHR IM ARM EURER NUTTEN
ÜBER UNS LACHT.


# 09 / 100 fritz wasch
ausgehartzt.de © 2008

Labels: , ,


6/13/2007

 

Eine ungeschickte Bemerkung

Fallmanager Jörg F. aus B. hat durch eine ungeschickte Bemerkung von mir mitbekommen, dass ich meine Geschichte veröffentlichen will.

Für dieses blog-Projekt wird nun die rechtliche Situation zu klären sein, da vergleichbare Publikationen im Internet bisher noch untypisch sind. Fachjournalismus zusammen mit persönlicher Geschichte bedarf einigen Aufwand an Recherche, ein kleines Label will mich dabei verantwortungsvoll unterstützen. Ich bin bemüht, ehrlich über meine Ideen und die teilweise unglaublichen Schwierigkeiten zu berichten, die einem mittellosen Arbeitssuchenden auf dem Weg in eine selbständige Existenz mitten in Deutschland passieren können.

Bis zur rechtlichen Klärung werde ich mich auf aktuelle Hinweise zu Arbeitslosigkeit, Förderprogrammen, 50+-Regelungen, und Lippenbekenntnisse zu diesen Themen beschränken. Das ist immerhin auch eine dokumentierende Collage in einem Randbereich der Zeitgeschichte.
#0

Labels: , ,


5/19/2007

 

Von 0 auf 100

Dies ist eine wahre Geschichte, obwohl sie sehr skurril erscheint.

Der Autor, Fritz Wasch, ist ein arbeitsloser Fotograf, der sich nach dem Motto "Fördern und Fordern" mit einer sauber ausgearbeiteten Idee selbständig machen will. Er hat bereits einen Gründungszirkel im vergangenen Jahr mit Unterstützung seiner ARGE besucht, und dort zusammen mit seinem künftigen Coach und Unternehmensberater einen Businessplan für sein Projekt erstellt.

Alle Unterlagen liegen nun schon einige Tage bei seinem Fallmanager Jörg F. aus B., der Fritz immer wieder beteuert, dass er den Schritt in die Selbständigkeit unterstützen wird, allerdings durch sein Handeln eher kontraproduktiv wirkt. "Ich werde Ihre Unterlagen am Montag dem entsprechenden Team weiterleiten, vielleicht auch am Dienstag", sagte er Fritz gestern bei einer Nachfrage während der nornalen Öffnungszeiten seiner zuständigen ARGE. Versprochen hatte Jörg F. allerdings eine rasche Erledigung des Antrags auf Einstiegsgeld und Coaching bis eben letzten Freitag, wäre dem Fallmanager Jörg F. nicht noch in letzter Sekunde eingefallen, eine fachkundige Stellungnahme für das geplante Projekt zu fordern.

Die "Stellungnahme einer fachkundigen Stelle" wäre für Fritz zwar nicht erforderlich, da er nach 2 1/2 Jahren Arbeitslosigkeit bereits ALG2 bezieht, wird aber dennoch mit dem Hinweis nach seiner Mitwirkungspflicht nach SGB II gefordert. Freitags ist um 12 Uhr in der ARGE Feierabend, keine Chance mehr diese Formalität noch am gleichen Tag erledigen zu können. Wieder streichen wertvolle Tage unbegründet ins Land. Zeit ist bei Fritz momentan viel Geld.

Fritz bereitet jetzt seinerseits verschiedene Anträge an die ARGE vor, die er am Montag pünktlich 8 Uhr seinem Fallmanager vorlegen wird. Fritz wird bereits von einem Anwalt für Sozialrecht unterstützt.

*ausgehartzt wird Fritz Wasch auf seinem Weg aus der Arbeitslosigkeit begleiten; der richtige Name des Co-Autors ist der Redaktion bekannt. Die Geschichte ist leider nicht erfunden, und bedeutet Alltag für viele Menschen in vergleichbarer Lage.

Weiterhin wird es bei ausgehartzt Tipps und Hinweise rund um die Grundsicherung in der Bundesrepublik Deutschland geben. Begleiten Sie also das Projekt durch Ihre persönlichen Kommentare.

ausgehartzt steht unter der freien Creative Commons Lizenz

Labels: , ,


This page is powered by Blogger. Isn't yours?Weblog Commenting and Trackback by HaloScan.com